News/Articles

Jan Žalman: Deutsch lernte ich wegen der Auswanderung meines Vaters

„Deutsch für die Karriere" In dieser Serie befragen wir erfolgreiche Managerinnen und Manager, wie Deutschkenntnisse ihre Karriere beeinflussten. Im heutigen Gespräch stellen wir Jan Žalman, den Regionaldirektor des Zweigstellennetzes für Mähren bei der LBBW Bank CZ, vor.


Wann hatten Sie zum ersten Mal Kontakt mit Deutsch? Was war für Sie der Grund, Deutsch zu lernen?


Ich hatte von klein auf Kontakt mit Deutsch - dank meiner Großmutter, die als deutsch-tschechische
Korrespondentin arbeitete und deren Mutter österreichischer Abstammung war. Ich erinnere mich noch an Situationen, wo es wünschenswert war, dass ich, ein kleiner Junge, beim Gespräch der Erwachsenen nicht mitkomme - also unterhielten sich meine Oma und mein Opa immer dann auf Deutsch. Das fand ich irritierend und wollte dieser Sprache auf den Grund gehen. Eine weitere Motivation war die Emigration meines Vaters und der Familie der Schwester von meiner Mutter im Jahr 1968 nach Westdeutschland und in die Schweiz sowie der anschließende Aufenthalt mit meinen Eltern in der Schweiz, wo ich die ersten deutschsprachigen Freunde fand. Viele dieser Verbindungen dauern bis heute fort. Deswegen entschied ich mich am Anfang des Erlernens von Fremdsprachen an der Mittelschule für Deutsch.

Forcierten Ihre guten Deutschkenntnisse Ihre Laufbahn? Wie nutzten Sie Deutsch in Ihrem Beruf?

In meiner beruflichen Laufbahn half mir dieser Schwerpunkt schon beim Studium an der Hochschule. Noch während des Studiums nahm ich im Jahr 1990 meinen ersten Job bei einer Schweizer Bildungsgesellschaft auf. Im Jahr 1992 wechselte ich zum Bankensektor, damals traten die bayerischen Banken auf unseren Finanzmarkt. Beim Erlernen von Fachdeutsch (Wirtschafts- und Finanzdeutsch) unterstützte uns unser damaliger Arbeitgeber ziemlich komfortabel. In diesem Sektor arbeite ich bis heute und kann sagen, dass nur die geographischen Unterschiede einzelner Bundesländer nun den Besitzer meines Arbeitgebers charakterisieren.

Ist für Sie Deutsch auch außerhalb Ihres Berufs wichtig? Interessieren Sie sich für Kultur, Literatur usw. der deutschsprachigen Länder?

Da die Partnerstadt von Brünn die Hauptstadt Baden-Württembergs, Stuttgart, ist, kann ich an der Organisation von gemeinsamen Kulturveranstaltungen teilnehmen - z. B. bei dem größten tschechischen Literaturfestival Monat der Autorenlesung (www.autorskecteni.cz).


Source: „Deutsch für die Karriere" (ČIA - Česká informační agentura / Tschechien am Morgen)  

 
Top companies on JobsIn.cz
Expedia ManpowerGroup Crown Relocations Utilitywise Prague Prospero Events Group Dorset Recruitment